HiSleep

7 Tipps für besseren Schlaf

7 Tipps für besseren Schlaf

Wer kennt es denn nicht? Als Kind, um 6 Uhr morgens raus, am Abend keinen Gedanken daran verschwendet in das Bett zu kommen. Vom Schlafen wollte keiner etwas hören, beziehungsweise wissen.

 Doch heute geht es den meisten Menschen anders, wahrscheinlich dir genauso. Am Morgen denkst du dir, 1 Stunde mehr und ich wäre viel fitter und aktiver. Doch das ist bereits der erste falsche Ansatz. Die Anzahl an Stunden die du schläfst ist nicht so wichtig, viel wichtiger ist wie gut du schläfst – die Schlafqualität. Also frage dich selbst, wie gut schläfst du?

 

1) Vermeide Smartphones und andere Bildschirme

 Zumindest für die letzten 30 Minuten des Tages. Durch die Hektik und den Stress des Alltags lässt es deinen Körper und deinen Geist viel leichter zu Ruhe kommen, wenn du darauf verzichtest. Vermeide generell grelle und helle Lichter am Abend und wenn du noch lesen möchtest dann nimm ein Buch.

 

2) Ausschlafen am Wochenende? Fehlanzeige.

 Unter der Woche stehst du um 6 oder 7 Uhr auf, da ist es verständlich wenn du am Wochenende bis 10 oder 11 Uhr ausschläfst. Stopp, dass ist die falsche Strategie. Deine innere Uhr und dein Rhythmus kommen völlig durcheinander und so ist es nicht selten, dass du am Sonntagabend verzweifelt versuchst einzuschlafen. Steh auch am Wochenende zwischen 7 und 8 Uhr auf, treibe ein bisschen Sport oder gehe deinen Hobbies nach und lege zwischendurch kleine Nickerchen ein. Diese sind sehr erholsam, fühlen sich gut an und bringen deinen Rhythmus nicht durcheinander.

 

3) Verdauung, besonders am Abend

 Um in der Nacht guten, ruhigen Schlaf erhalten zu können, muss auch dein Bauch/Körper ruhen können. Daher solltest du früh zu Abend essen und auf fette, reichhaltige Nahrung verzichten bzw. diese vermindern. Auch auf den Alkohol solltest du verzichten, vielleicht hilft er dir schneller einzuschlafen, aber die Qualität des Schlafes leidet darunter extrem.

 

4) Absolute Dunkelheit

 Um in einen wirklich tiefen, erholsamen Schlaf zu kommen, ist es von Vorteil jede Lichtquelle zu eliminieren. Rollos herunterlassen, Wecker abdecken und auch das Handy wegräumen. Wenn du dein Handy als Wecker benutzt, versuche auf einen herkömmlichen Wecker umzusteigen – dein Schlaf wird es dir danken. Sollte das bei dir nicht viel bewirken, versuche es mit einer Schlafmaske. Anfangs vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, kann sie in weitere Zukunft eventuelle Wunder bewirken.

 

5) Sport treiben

 Regelmäßiges Training oder sportliche Aktivität ist ein relativ einfacher Weg die Schlafqualität und vor allem das Einschlafen zu erleichtern. Aber auch hier aufgepasst. Achte darauf, dass du das Training oder dein Workout mindestens 3-4 Stunden vor dem schlafen gehen beendet hast, ansonsten sorgen gewisse Hormone für den genau falschen Effekt.

 

6) Das Material ist ausschlaggebend

 Die Qualität der Matratze, von Kissen und Laken beeinflussen deine Nachtruhe sehr stark, stärker als die meisten glauben würden. Gute, natürliche Stoffe sind wichtig. Bei der Auswahl der Matratze sollten keine voreiligen Schlüsse gezogen werden. Teste lieber so lange, bis du die richtige gefunden hast – beim Kissen gilt natürlich das gleiche.

 

7) Kühle Raumtemperatur

Auch wenn du zu den Menschen gehörst denen immer kalt ist und die auch immer kalte Füße haben, versuche die Temperatur in deinem Schlafzimmer zu reduzieren.

 Das waren also 7 allgemeine Tipps, um besseren Schlaf zu erlangen. Zusätzlich gehört noch angemerkt, dass es natürlich auch immer auf jede Person einzeln ankommt, deswegen sind das auch allgemeine Tipps. Aber wenn du auch nur ein paar Punkte regelmäßig anwendest spürst du sicher eine positive Veränderung.

Schreibe ein Kommentar