HiSleep

Die Geschichte des Schlafs und wann die Probleme kamen

Die Geschichte des Schlafs und wann die Probleme kamen

Die Geschichte des Schlafes ist so alt, wie die Geschichte des Lebens. Man könnte dabei sehr weit ausholen. Das möchten wir hier aber nicht, also versuchen wir den Beitrag kurz und verständlich zu halten ohne allzu weit ins wissenschaftliche abzudriften. 

Wer oder was schläft eigentlich? Und warum? Die Frage „Wer“ lässt sich relativ kurz mit Jeder und alles beantworten. Jedes Lebewesen, ja selbst Mikroorganismen bis hin zum Einzeller brauchen regenerative Phasen, die wir als Schlaf bezeichnen. Bei Pflanzen ist man sich nicht ganz einig, ob es wirklich eine Form von Schlaf ist, wenn sie die Photosynthese mangels Sonnenlichtes unterbrechen. Schlaf ist so alt wie das Leben selbst und somit ein Grundbaustein unseres Daseins.

Wer nicht schläft, hat keine Chance zu überleben. Aus diesem Grunde wurde Schlafentzug früher auch gerne als wirkungsvolle Foltermethode eingesetzt. Entziehen wir dem Körper Schlaf, hat dies drastische Folgen. Also fang an zu überlegen, ob du deinem Schlaf nicht mehr Aufmerksamkeit widmen solltest…

In unserer modernen durchgetakteten Welt wird erholsamer Schlaf immer mehr zu einem Problem. Woran liegt das eigentlich? Um dies herauszufinden, haben Wissenschaftler eine große Studie durchgeführt, in der sie das Schlafverhalten sowie die Schlafgewohnheiten mehrerer Naturvölker erforschten. Dabei wurde entdeckt, dass ihre Probanden mit einer Schlafdosis von sechs bis sechseinhalb Stunden auskamen. Schlafstörungen waren allen Naturvölkern unbekannt. Sie hatten nicht mal ein Wort dafür. Wieso haben wir dann so weitverbreitete Probleme gesunden Schlaf zu finden?

 

Was passiert nun im Schlaf?

In der Schlafphase werden der Körper und das Gehirn von dem ganzen Abfall des Tages gereinigt und wieder auf Vordermann gebracht. Wir können uns das so vorstellen, dass in der Nacht die Reinigungstrupps kommen und alles sauber machen und kleine Reparaturarbeiten durchführen – wie in einer großen Fabrik. Fällt diese Leistung mehrmals aus oder kann nicht richtig vollbracht werden, versinkt die Fabrik, also unser Körper, im Chaos.

Der Einzug von Maschinen in der Industrie hat dann dazu geführt, dass rund um die Uhr gearbeitet werden konnte und dem Menschen plötzlich Arbeitszeiten abverlangt wurden, mit denen unser sonnengesteuerter Biorhythmus so gar nicht klar kam. Durch flächendeckende Stromversorgung konnte der Mensch sich zudem der Abhängigkeit der Sonne entziehen. Aber die innere Uhr lässt sich nicht überlisten. Das Zeitalter der Schlafprobleme war geboren.

Heute gibt es aber mehrere Möglichkeiten dagegen vorzugehen oder besseren Schlaf zu bekommen. In unserem anderen Artikel findest du bereits 7 wertvolle Tipps wie du besser schläfst. Eine sehr wichtige Rolle, die von den meisten Leuten noch unterschätzt wird, ist das Material. Mit dem Material ist das Werkzeug gemeint, welches wir zum Schlafen benötigen. Das Kissen, der Bezug, die Matratze, das Bett an sich. All das sind sehr wichtige Faktoren, die dazu führen einen wirklich erholsamen und regenerativen Schlaf zu bekommen. Also teste viel und entscheide dich für ein optimales Kissen und eine optimale Matratze, die dir den Schlaf geben den du verdienst.

Schreibe ein Kommentar